Nufarm Pflanzenschutz

Menü
17.04.2018

Der Herbizideinsatz in der Zuckerrübe steht bevor!

Pantopur® profi | Modipur® perfekt | Galipur®



Die Rübenbestände befinden sich im Auflaufen bzw. sind bereits aufgelaufen. Mit den Rüben laufen auch die Unkräuter auf, daher sollte nach der Schlechtwetterperiode die NAK1-Spritzung erfolgen.

 

Bei breiter Mischverunkrautung mit Amarant, Gänsefuß, Melde, Ehrenpreis, Franzosenkraut, Klettenlabkraut, Nachtschatten, Taubnessel, Vogelmiere, einschließlich Ausfallraps empfehlen wir:

 

NAK1:
1,5 l/ha Pantopur® profi
+ 1,0 l/ha Modipur® perfekt
+ 0,5-0,75 l/ha Öl*

 

Wenn bei breiter Mischverunkrautung das Klettenlabkraut dominiert:

 

NAK1:
1,5 l/ha Pantopur® profi
+ 1,0 l/ha Modipur® perfekt
+ 0,3 l/ha Galipur®
+ 0,5-0,75 l/ha Öl*

 

Bei speziellen Unkrautproblemen sind Tankmischungen mit anderen Rübenherbiziden möglich. Die Einschränkungen des Mischpartners sind zu beachten!

Die Vorteile:

  • Breites Wirkungsspektrum
  • Sehr gute Pflanzenverträglichkeit
  • Hervorragendes Preis-/Leistungsverhältnis

Hinweis:

* Passen Sie die Öl-Aufwandmenge an die Wachsschicht der Rübe und die vorherrschenden Witterungsbedingungen an.

Schützen Sie die Rübe vor dem Schneckenfraß!

Um ein sicheres Auflaufen der Rübe zu gewährleisten, kontrollieren Sie das Auftreten von Schnecken. Eine Anwendung von Delicia® Schnecken-Linsen schützt die jungen Rübenpflanzen.

 

Wir empfehlen: 3 kg/ha Delicia® Schnecken-Linsen

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Nufarm GmbH & Co KG
Beratungsteam

 

Pantopur® profi Reg. Nr.: 3709 | Modipur® perfekt Reg. Nr.: 3573-901 | Galipur® Reg. Nr.: 3421 | Delicia® Schnecken-Linsen Reg. Nr.: 3134

 

Wenn Sie diese Seite nutzen stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren | Akzeptieren

Entschuldigung

Seite in Arbeit!

Schließen